2013

DB LaonouxaiNikolaussammeln bei der DB Netz AG Düsseldorf
Beim diesjährigen Nikolaussammeln auf meiner Arbeitsstelle, der DB Netz AG, Produktionsstandort Düsseldorf, konnten bisher sagenhafte 463 Euro für unser „Plan-Patenkind Laonouxais“ und die „Plan-Nothilfe für die Philippinen“ gesammelt werden.
Damit ist die Patenschaft für 2014 für unser Patenkind aus Laos gesichert!!!
Alle Kollegen, die ich nicht erreichen konnte und die sich dennoch beteiligen möchten, bitte ich, ihren Spendenbeitrag im Büro abzugeben. Ihr wisst ja, wo ihr mich findet 😉
Vielen, vielen Dank für das super Ergebnis!!!
__________________________________________
Unsere letzte Aktion 2013 am Marienplatz in Rheydt
Sagenhafte 700 Plan-Flyer sind bei der letzten Aktion der Aktionsgruppe Mönchengladbach
in Rheydt verteilt worden. Wir hatten die Flyer mit einem kleinen Holzsöckchen verbunden, das den Plan-Stempel trug und so sind wir sicher, dass das ein oder andere Plan-Söckchen am Weihnachtsbaum hängen wird…!
Euch allen eine schöne Weihnachtszeit und viel Glück in 2014!
IMG_0487IMG_0494IMG_0497IMG_0504IMG_0503IMG_0490
_______________________________________
1. Advent im Kindergarten Alexianerstraße
Zum 1. Advent waren wir in den Kindergarten Alexianerstraße, mit unserem Stand, zum Christkindlmarkt eingeladen.
Leider war an diesem Tag nicht besonders viel los, aber wir konnten mit unserem Plätzchenverkauf und unserem Glücksrad die ansehnlicher Summe von 217,37 einnehmen.
IMG_0483IMG_0471IMG_0482 (2)
IMG_0485
_______________________________________

Preisübergabe zum Luftballonweitflugwettbewerb, anlässlich des Weltmädchentages

im Jugendclubhaus Westend

 

Am 29.11.2013 war es endlich soweit: Die Rücksendefrist der Karten war abgelaufen und endlich konnte ein Termin für die Übergabe vereinbart werden. Das war alles gar nicht so einfach, denn die Kinder mussten an diesem Tag im Jugendclubhaus anwesend sein und durften trotzdem nichts von ihrem Gewinn wissen!

Aber Mariana Breihofer, die Leiterin des Jugendclubhauses, hatte alles toll organisiert. Die Eltern der Kinder wurden informiert und alle Kinder waren rechtzeitig zur Preisverleihung da.

Erstaunte große Augen guckten mich an und es brach großer Jubel aus, als die Gewinner auf die Bühne gebeten wurden.

IMG_0457Die glücklichen Gewinner

 

2 x wurde Platz 1 vergeben:

jeweils 2 Kinokarten

Beide Ballons flogen bis Düsseldorf

 

1 x Platz 2:

2 Eintrittskarten für das Schwimmbad

Dieser Ballon schaffte es bis Neuss

 

___________________________________

 

Weltmädchentag 11.10.2013 der AG Mönchengladbach in Zusammenarbeit mit dem

 städt. Jugenclubhaus Westend

Viele Mädchen kamen gut vorbereitet in rosa und pink gekleidet zum Fest. Der Verein „Interkulturelle Familienverband MG e.V.“, mit seiner Vorsitzenden Renate Bongartz Thyssen, hat für den Tag eingekauft, gebacken und für Getränke gesorgt!

Die „hauseigene Bäckerin“ war mit ihren Backkünsten gefragt und zauberte eine wunderschöne „Weltmädchentagstorte„!!

IMG_0420

 

Auch kleine Törtchen und Apfelkuchen wurden pink verziert und waren schnell vergriffen!

IMG_0410IMG_0409IMG_0408

 

 

 

 

 

Die Kinder und Eltern durften Dank der Unterstützung des „Förderverein Zukunft für Deutschlands Kinder e.V.“ Kuchen, Gebäck und Getränke genießen, bis alles verputzt war und freuten sich sehr.

 

 

Birgit, Alexandra und Sonja bastelten mit den Kindern „indische Puppen“ aus Pappe und Stoffresten.

IMG_0443IMG_0442

 

Michaela informierte die Kinder über Kindersoldaten und sammelte „rote Hände“.

Die  Kinder verkleideten sich zu Prinzessinnen, Schauspieler/innen oder Sänger/innen  und wurden dazu von den Mitarbeiterinnen des Jugendclubhauses pink geschminkt.

In der Disco konnten die Kinder sich dann als „Berühmtheiten“ präsentieren und hatten viel Spaß.

Der Luftballonweitflugwettbewerb war der absolute Höhepunkt für die Kinder!

IMG_0421IMG_0427

 

Lydia und Ralf von unserer AG und Heinz vom „Förderverein Zukunft für Deutschlands Kinder e.V.“ bereiteten die Luftballons für den Wettbewerb vor.

IMG_0434

 

 

Die Vorfreude auf das Loslassen der pinken Ballons war riesengroß und nach einem gemeinsamen 3…, 2…, 1…, los, starteten sie in den Himmel. Nun warten alle gespannt darauf, welcher Ballon am weitesten fliegt, denn es warten tolle Preise auf die Kinder.

IMG_0437IMG_0439

 

Wenn wir schon keine Gebäude oder Skulpturen in Mönchengladbach pinkifizieren können, nehmen wir einfach den Himmel!!!

Vielen Dank an die Leiterin des JCH, Mariana Breihofer mit ihrem Team und auch an Heinz Menkhorst, den Vorsitzenden des  „Förderverein Zukunft für Deutschlands Kinder e.V.“. Es hat riesen Spaß gemacht!

 Scan0007

 

_________________________________________

Was für ein emotionaler Abend mit Rebecca Lolosoli und Birgit Virnich!

Am Vorabend zum Weltmädchentag, am 10.10.2013, waren Rebecca Lolosoli und Birgit Virnich bei uns zu Gast. Im  städt. Jugendclubhaus Westend war alles gut vorbereitet und wir erwarteten eine interessante Lesung der Autorinnen aus ihrem Buch „Mama Mutig – Wie ich das erste Frauendorf Afrikas gründete“.

DSC_0111SONY DSC

 

 

Die Umoja Singers aus Mönchengladbach bildeten einen wundervollen Rahmen mit ihren Gospelsongs und auch das Duett „Marion & Co“ aus Hilden trug mit ihren 2 Liedern zum Rahmenprogramm bei.

SONY DSCDSC_0172

 

 

Nach der Begrüßung durch die Sprecherin der Aktionsgruppe sprach auch der Oberbürgermeister der Stadt Mönchengladbach, Herr Norbert Bude, einige Grußworte.

DSC_0141DSC_0164

 

Danach kam es zu einem sehr emotionalen Moment auf der Bühne, denn ein 12 jähriges Mädchen überreichte einen Scheck der Fa. Cho-Time GmbH über einen Spendenbetrag von 5.000 Euro an Rebecca Lolosoli. Rebecca war sehr von dem Symbolwert dieser Handlung angetan! Denn das ein junges Mädchen den Part der Scheckübergabe übernahm, für die ebenfalls jungen Mädchen und Frauen aus ihrem Dorf Umoja, bewegte sie sehr.

SONY DSC  SONY DSC

 

Hoffentlich bekommen wir die Gelegenheit Rebecca noch einmal zu uns einzuladen!

Denn auch die Presse war von Rebeccas Geschichten und Erzählungen begeistert!

RP Rebecca 12.10.13

_________________________________________

MünsterFest der Kulturen

In diesem Jahr wurde das Fest der Kulturen bereits am 3. Septemberwochenende veranstaltet.

Monatelang freute sich die AG auf diesen Tag, weil es in jedem Jahr ein Highlight in unserem Kalender ist. Unter dem Gladbacher Münster wurden am Geroweiher die Stände aufgebaut. Fast vollständig standen alle Planis in den Startlöchern und gaben ihr Bestes. Info- und Verkaufsstand, Luftballons, Glücksrad…Alle hatten reichlich zu tun…

Die letzten „roten Hände“ wurden gesammelt, weil am Nachmittag der Arbeits- und Sozialminister NRW, Herr Guntram Schneider, diese auf der Bühne von unserer AG  in Empfang nehmen sollte.

Leider war der Minister dann doch kurzfristig verhindert und Frau Gülistan Yüksel (Vorsitzende des Integrationsrates) übernahm gerne diese Aufgabe. Sie übergab noch auf der Bühne die roten Hände an den 1. Bürgermeister der Stadt Mönchengladbach, Herrn Klaus Schäfer.  Am Ende des Tages hatten wir die Zusage des MdL, Herr Hans-Willi Körfges, dass er beim nächsten Zusammentreffen in Düsseldorf, der Präsidentin des NRW Landtages, Frau Carina Gödecke, die 434 gesammelten „roten Hände“ übergibt.

Ob wir eine Rückmeldung bekommen?

Wir sind gespannt!

Ein für uns rundherum gelungener Tag, der bereits unsere Vorfreude auf die nächsten Aktivitäten steigen lässt!

Alle Planis sind für den Ansturm der Besucher gerüstet

Alle Planis sind für den Ansturm der Besucher gerüstet

Die kleine Lina-Lale nach dem Gewinn eines Hauptpreises

Die kleine Lina-Lale nach dem Gewinn eines Hauptpreises

Übergabe der "roten Hände" an Frau Gülistan Yüksel

Übergabe der „roten Hände“ an Frau Gülistan Yüksel

Übergabe der "roten Hände" an den 1. Bürgermeister der Stadt Mönchengladbach, Herrn Klaus Schäfer

Übergabe der „roten Hände“ an den 1. Bürgermeister der Stadt Mönchengladbach, Herrn Klaus Schäfer

_________________________________________

Lammertzhoffest in Büttgen/Kaarst

Am 01.09.2013 nahmen wir zum 1. Mal am Lammertzhoffest in Kaarst teil.Der Biobauernhof zeigte sich von seiner besten Seite. Rund um den Hof waren die Sonnenblumen in voller Blüte  und auch das Wetter spielte mit!Viele Interessierte und auch Paten konnten an unserem Stand begrüßt werden. Außerdem ergaben sich einige Kontakte, die der AG hilfreich sein können.Das Glücksrad war ununterbrochen in Betrieb und alle Kinder standen nach Luftballons an.

Ein rundherum gelungenes Fest mit vielen zufriedenen Gesichtern!

Auch im nächsten Jahr werden wir wieder teilnehmen!

IMG_0258Plan_MG_01Plan_MG_10IMG_0261

 

 

_________________________________________

Plan Weltspielzeugausstellung im Rhein Center Köln Weiden

Am Samstag, den 17.08.2013, haben Ralf und Heike die AG Köln bei der Weltspielzeugausstellung unterstützen können. Nach einem etwas ruhigen Start wurde es nachher richtig voll am Basteltisch.

Zeitweise bastelten bis zu 8 Kinder gleichzeitig am Tisch. Die Stimmung war heiter, wie auf einem Kindergeburtstag! Es hat sehr großen Spaß gemacht, die Kinder zu unterhalten, die tolle Spielzeugausstellung an zu schauen und auch mit den interessierten Besuchern zu reden und Plan vor zu stellen.

____________________________________________

DLV Senioren-Meisterschaft im Juli
Plan_FotoApp_Anlässlich der Deutschen Senioren Meisterschaften Leichtathletik am 13. und 14. Juli 2013 in Mönchengladbach wurden wir von Plan Hamburg um Unterstützung gebeten.

Plan hat die Pearls Group Sponsoring Agentur mit der Betreuung der DLV-Events beauftragt und als unmittelbar sichtbarer Erfolg war die Bandenwerbung für Plan im gesamten Stadionbereich auffällig. Alle teilnehmenden Sportler  waren mit dem Plan-Promotion-Material durch die Agentur ausgerüstet und somit hatte die Agentur schon sehr gute Arbeit geleistet.

Der Plan-Stand war außerhalb des eigentlichen Stadions im Gelände des Catering-Bereich – was gut war. Alle Leute, die Essen und trinken wollten, mussten am Stand vorbei. Die 3 jungen Damen von der Agentur, die den Plan-Stand betreut haben waren sehr nett und freundlich, haben Fotos gemacht und diese auch gleich Online gesendet, das kam gut an.

Sie konnten zwar die üblichen Fragen beantworten und auf die vorhandenen Flyer verweisen, aber tiefergehende Fragen konnten nicht beantwortet werden. Zu diesem Zweck sollten wir ja auch unterstützend tätig werden, was auch sinnvoll war, denn einige gute Gespräche konnten geführt und ausreichend Auskunft zu speziellen Fragen gegeben werden…

Leider war die Resonanz ansonsten “mager” was entweder an dem heißen Wetter und/oder den fehlenden Leichtathletik-Stars lag. Es waren fast ausschließlich Sportler mit ihren eigenen Familien und Fans da. Man war sozusagen unter sich! Da die Sportler schon mit dem Promotion-Material durch die Agentur ausgerüstet waren, blieb nicht mehr viel zu verteilen übrig. Übliche Antwort war: “Haben wir schon” oder “War doch in dem Umschlag”. Lediglich die anwesenden Kinder konnten noch mit “Klatschen” begeistert werden.

Leider sind direkte Ergebnisse solcher Aktionen nicht messbar aber zusammenfassend kann gesagt werden, dass die Veranstaltung für Plan sicher langfristig den Bekanntheitsgrad erhöht und somit auch erfolgreich sein wird. Für uns als Aktionsgruppe vor Ort war es kein direkter Erfolg, aber da wir Teil des Ganzen sind, haben wir  sehr gerne unseren Beitrag geleistet und wie auf dem Foto ersichtlich, auch sehr viel Spaß gehabt.

(Ise Stockums)

________________________________________

AG Mönchengladbach und Mädchen in Mali sagen „DANKE“

GästeAm 08.06.2013 wurden bei unserem 1. Patentreffen in Mönchengladbach wirklich alle unsere Erwartungen übertroffen. Wir sind jetzt noch sprachlos über den Zuspruch, den wir erhalten haben.

Und nicht nur wir in MG, sondern auch Veronika Keller-Lauscher aus Köln und Sylke Freiberg aus Celle, die mit ihren Vorträgen die Paten unterhalten haben, waren über so viel positive Resonanz überrascht.

Fast 1 Jahr dauerten die Vorbereitungen für unser Patentreffen an. Es wurden Termine abgestimmt, Tombola Preise gesammelt, immer wieder neue Ideen entwickelt und verworfen, bis unser Gerüst stand. 100 Anmeldungen von Paten lagen vor, davon sind knapp 80 Paten erschienen.

Am Eingang wurden die Paten begrüßt und konnten mit Pins die Länder markieren, aus denen ihre Patenkinder stammen.

Danach konnten sie die 2 Säle, die uns für unser Treffen zur Verfügung standen, in Augenschein nehmen. Im 1. Saal wurde in viel erzählt und auch diskutiert. Außerdem fanden hier die Vorträge über die Aktionsgruppenarbeit in NRW von Veronika und der Reisevortrag zum Besuch von Patenkindern in Afrika von Sylke, statt.

Im 2. Saal wurden die Kuchentheke, unser riesiger Verkaufsstand, ein großer Tisch mit Infomaterial und die Tombola aufgebaut. Daneben wurden noch rote Hände gegen Kindersoldaten gesammelt und auch die Aktion „Ich bin dabei, ich schreib“ wurde unterstützt. Die Paten konnten an einem Tisch an ihre Patenkinder schreiben und wir haben für den weiteren Brieftransport nach Hamburg gesorgt.

Außerdem haben sich 5 Interessierte für die Mitarbeit in der AG gemeldet. Dank der Kauf- und Spendenbereitschaft unserer Paten, ist es möglich, eine Einzelspende in Höhe von sagenhaften 1.000,00 € für das Planprojekt „Mali – Mädchen vor Beschneidung schützen“ weiterzuleiten.

Ausklang im Biergarten

Ausklang im Biergarten

Zum Abschluss hat die Aktionsgruppe den Tag im Biergarten ausklingen lassen. Kaum zu glauben, aber die Planung für das nächste Patentreffen wurden hier bereits besprochen….

 

 

——————————————————————

 

 

2013-03 001

März 2013: Osterstand auf der Hindenburgstraße

Es sollte ein toller Auftakt für 2013 werden! 200 gefärbte Ostereier mit Plan-Logo und von Birgit gefertigte Osterbonbons sollten die Mönchengladbacher auf uns aufmerksam machen!

Aber, wie überall in Deutschland, spielte uns das Wetter einen Streich! Es war bitterkalt und die für einen Samstagmorgen vorgesehenen Innenstadtbesucher blieben lieber zu Hause! Eisiger Wind strich die Geschäftsstraße entlang und wir konnten keinen Pavillon aufbauen, um uns zu schützen.

Unsere liebervoll dekorierten Verkaufsartikel fanden überhaupt keine Abnehmer, weil alle Leute ihre Hände tief in den Taschen vergraben hatten. Die Artikel fielen wegen des Eiswindes der Reihe nach um oder vom Tisch und wir waren mit Einnahmen von ca. 10 Euro froh, nach 2 1/2  Stunden einpacken zu können.

Das hatten wir uns alles etwas anders vorgestellt, aber die Ostereier und -bonbons konnten letzten Endes doch noch mit Plan Flyern an die Innenstadtbesucher verteilt werden.

2013-03 003 2013-03 004

 2013-03 0001